Wir über uns

„Zu Gast bei Freunden…“ dieses Motto der WM 2006 in Deutschland kann leicht abgewandelt auch für die Gemeinde Marienheim gelten: „Zu Gast bei freundlichen Schwestern und Brüdern in Christus“, – die sich über jeden und jede freuen, der und die mal reinschauen mag, in unsere beiden Kirchen oder unsere Kreise.

Was so los ist bei uns:

Unsere Jüngsten sind nicht immer, aber immer mal wieder zu Gast in der Kirche oder im Jugendsaal: natürlich zu Taufen, aber auch bei Krippenspielen, Erntedankfeiern oder einem St. Martinsumzug durch Marienheim….

Unsere Jugendlichen treffen sich meist einmal monatlich in ihrem selbst-gestylten Jugendstammtischkeller in der Kurfürstinstr. 30, wo gemeinsame Aktionen von Wellnessaufenthalt im Wonnemar bis zum Jugendgottesdienst geplant, aber auch viel geratscht, gelacht und gespielt wird.  Außerdem bestehen Kontakte zur reformierten Jugend in Bayern mit gelegentlichen gegenseitigen Besuchen von Fortbildungen, Freizeiten und Feten: zwischen dem Allgäu und dem Fichtelgebirge geht es viel umher…

Ein reger Frauenkreis trifft sich von Herbst bis Frühjahr ein bis zweimal monatlich meist Dienstags um 19 Uhr, um Themen miteinander zu besprechen, den Weltgebetstag und weitere Feiern und Ausflüge miteinander zu planen, aber auch einfach, um miteinander über Gott und die Welt ins Gespräch zu kommen und zusammen Kirchliches und Weltliches zu singen, oder mal Andächtiges oder Kurzweiliges vom Herrn Pfarrer zu hören. Frau Waltraud Götz hält die organisatorischen Fäden in der Hand und sorgt immer wieder für Überraschungen und schöne Stunden.

Unser Seniorenkreis kommt stets am letzten Donnerstag ab 14 Uhr in unserem großen Gemeindehaus zusammen, zum Ratschen bei Kaffee und Kuchen, zum Gschichtln hören und Lieder singen, kurz: zum gemütlichen Beisammensein! Routiniert und mit Charme organisiert und leitet Frau Hildegard Weis die fröhliche Runde der Junggebliebenen, bei der übrigens alle, nicht nur die Reformierten von Herzen willkommen geheißen werden…

Nachdem unsere Gemeinde mitten in Bayern ohne unmittelbare reformierte Nachbargemeinden liegt, wird der Kontakt zu den lutherischen, wie auch den katholischen Gemeinden im engeren Umkreis gepflegt, so dass hier eine wunderbares Miteinander möglich ist: gemeinsame Gottesdienste zu Himmelfahrt oder zu weiteren besonderen Anlässen, ein regelmäßiger Kanzeltausch, eine gemeinsame Bibelwoche und eine fruchtbare Zusammenarbeit zwischen Ehren- und Hauptamtlichen bereichert unsere Ökumene in Neuburg und im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen.

Zu unserer Gemeinde gehört eine kleine Filialkirche in Maxweiler. Hier finden jeweils am 1. Sonntag im Monat Gottesdienste statt, sowie jeweils an verschiedenen Kirchenfesten wie dem 2. Weihnachtsfeiertag, dem Ostermontag, dem Pfingstmontag und an Silvester. (Leider wegen Corona-Auflagen vorübergehend nach Marienheim verlegt!) 

Als besonderes Angebot für Spätaufsteher und auch musikalische „Quergänger“ wurde seit Mitte 2013 der Gottesdienst „a wengerl anders“ eingeführt, der in der Regel am letzten Sonntag im Monat um 18 Uhr in der Marienheimer Kirche stattfindet. „Leben – mit Pauken und Trompeten“, „Live and let die – Gelassenheit im Leben und im Sterben“, „Zeichen der Zeit“, „Ab in die Schönheitskirchenklinik!“ oder „Alltagshelden“ – so lauten die Gottesdiensttitel. Ein Thema über Gott und die Welt steht im Mittelpunkt. Biblische Anregungen  musikalische Stimmen und Stimmungen „von heute“ wechseln sich ab. Gruppen und Einzelpersonen beteiligen sich da mit Musik, Lesung oder Anspielen. Erfreulicherweise werden diese Gottesdienste gut angenommen und wir dürfen oft zwischen 50 und 100 Besucher begrüßen. Viele sind im Alter zwischen 25 und 55, aber auch die „alten“ morgendlichen Gottesdienstbesucher sind abends gern mit dabei.

…Und unser besonderer Stolz ist unser Posaunenchor, der viele Festgottesdienste mit feierlicher Musik umrahmt, und dabei nicht nur kirchliche Choräle sondern auch zünftige Marschmusik und swingende Instrumentalstücke von Abba, Elton John oder Beatles im Repertoire hat.

Und immer wieder freuen wir uns, wenn Nachwuchs neu, oder Pausierer erneut einsteigen und mitmachen wollen. Frauen sind übrigens bei uns auch mit von der Partie, und schöne Feste werden auch gerne miteinander gefeiert.

Kirchenmusikalisch sind wir zudem auch mit zwei guten Organistinnen bestens versorgt.

Also: a wengerl was ist los in Marienheim, und daher –

In Gottes Namen: Seien Sie herzlichst willkommen!

Weitere Auskünfte zu den Kreisen, Aktionen und Gottesdiensten können Sie gerne bei Pfarrer Sperber einholen: 084318553, oder unter: herbert.sperber@reformiert.de